Anleitung Schnitt von mp4-Dateien

Disclaimer

Diese "Anleitung" ist nicht für Anfänger im Videoschnitt geeignet. Ich experimentiere mit dem Thema mp4-Container-Dateien vom OnlineTVRecorder zu schneiden und zwar unter folgenden Voraussetzungen:

  • Es muss mit den üblichen OTR-Schnittlisten (cutlistl.at) funktionieren.
  • Es muss als Endergebnis eine mp4-Datei heraus kommen, die möglichst kompatibel zu allen Abspielgeräten und -software sein.
  • Die Programme, die verwendet werden sollten möglichst kostenfrei erhältlich sein.

Diese Anleitung setzt vorhandenes Wissen übers Schneiden von OTR-Dateien voraus!
Sie ist Lückenhaft für komplette Neuankömmlinge!
Bitte auch den Thread im OTR-Forum beachten!

Durchgestrichene Abschnitte werden mutmaßlich nicht benötigt bzw. sind überholt und dienen mir im Augenblick als "Info-Backup".

Stand: 06.02.2016 - 10:40

Benötigte Programme:

Ich verwende jeweils die 32-Bit-Versionen. Bitte beim Download darauf achten!

Installation

  • VirtualDub installieren (wie üblich). Eine vorhandene Installation kann genutzt werden - sie muss nur aktuell sein! Die bisher für OTR empfohlene Version 1.7.8 funktioniert nicht.
  • Den AAC ACM-Codec installieren.
    Bitte die 32-Bit-Version nutzen / Rechter Mausklick => Als Administrator öffnen!
  • Den x264vfw-Codec installieren
  • Das Quicktime Plugin in den Unterordner "plugin32" im VirtualDub-Ordner entpacken. Ggf. bitte den Ordner manuell anlegen.
  • Ggf. CutAssistent und/oder Cutana (ab 0.9.2.3) Version  installieren. Vorhandene Installationen können genutzt werden.

Konfiguration

VirtualDub öffnen - ggf. alle Begrüßungsfenster wegklicken - im Menü "Video" ein Häkchen bei "SmartRendering" setzen - VirtualDub wieder schließen.

CutAssistent

Hier die nötigen Einstellungen:


Im Menü "Config" müssen die Werte angepasst werden - je nachdem HQ oder HD geschnitten werden soll.

Cutana

Hier die nötigen Einstellungen:

Im Menü "Konfigurieren" müssen die Werte angepasst werden, je nachdem HQ oder HD geschnitten werden soll.

Schneiden

Jetzt kann wie üblich mit den Programmen gearbeitet werden.
Ob un in wie weit dieses Vorgehen kompatible mp4-Dateien erstellt, bleibt zu testen.
Um Feedback im Forum bin ich dankbar.